VINCE CLARKE

Vince Clarke, mit bürgerlichem Namen Vincent John Martin (Gerüchten zufolge nannte er sich "Vince Clarke", um in der Anfangszeit von DM weiterhin Arbeitslosengeld beziehen zu können), wurde am 03.07.1960 in South Woodford, Essex, geboren und wuchs im benachbarten Basildon auf.
Über die Eltern, Dennis und Rose Martin, wurde in der Presse nichts Relevantes erzählt. Einige Quellen berichten, dass sich Vinces Mutter über den "Lärm" beschwerte, der beim Üben auf den Keyboards entstand, zumal die Band in einem Raum (einige Quellen sagen: Garage) übte, der sich unter ihrem Arbeitszimmer befand.
Vince hat zwei Brüder, Rodney und Michael, und eine Schwester, Carol.

Auch über seine Jugend bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er die verschiedenen Vorläufer von DM gründete, ist recht wenig bekannt. Außer, dass er gern zur Boys' Brigade ging, da den Kindern dort viele Aktivitäten geboten wurden. Als erstes Instrument lernte Vince Oboe, ehe er einen kurzen Versuch unternahm, Geige zu lernen, dann Klavier, um sich schließlich der Gitarre zu widmen.

Ich muss zugeben, dass sich mein Interesse an Vince in Grenzen hielt. Sein Anteil an der Geschichte DMs ist klein (wenn auch in gewissem Maße bedeutend), und ich hatte von vorneherein beschlossen, Vinces weiteren Werdegang mit Yazoo und Erasure (sowie den vielen anderen Projekten, an denen er beteiligt war) außen vor zu lassen, weil es zu viel Raum eingenommen und zu weit von der Geschichte DMs weg geführt hätte. Aber dieses Kapitel über ihn war so kurz, dass ich schließlich doch einige Recherchen bezüglich Interviews über seine Jugend und seinen Weg zu DM anstellte und auch das eine oder andere fand.

Vince: "Als ich ein Kind war, gab es kaum Musik in unserer Familie. Als ich 13 oder 14 war, kaufte meine Mutter ein Radiogram - so eine Art Plattenspieler mit einem eingebauten Radio drin. Sie hatte eine große 78er-Sammlung mit klassischer Musik und einigen Singles wie Ruby Tuesday von den Rolling Stones."
Das war das erste Mal, dass er, wie er sagt, wirklich mit Musik in Berührung kam. "Als Teenager hört man natürlich am meisten Radio und die Chart-Show am Sonntag - die Top 30 und so. Mein Vater hatte einen Tape-Rekorder, mit dem man aufnehmen konnte. Und er hatte ein Tape von Frank Sinatra, At The Sands. Wir haben immer vom Radio aufgenommen, und er hatte nur dieses eine Tape. Seine Aufnahme von Frank Sinatra wurde immer kürzer und kürzer und kürzer ... Die erste Platte, die ich gekauft habe, war This Town Ain't Big Enough for Both of Us von den Sparks."
Oder genauer gesagt, sparte er das Geld dafür zusammen und schickte seine Schwester in den Laden, um die Platte zu kaufen. "Ich spielte sie immer wieder und wieder. Als ich das erste Mal Geld verdiente, kaufte ich mir davon meinen ersten Stereo-Plattenspieler. Das hat mein Leben verändert. Stereo war so unglaublich - das war magisch.[1] Was elektronische Musik angeht, war die erste Band, die Eindruck auf mich machte, The Human League. Ihre ersten beiden Alben. Bands wie Orchestral Manoeuvres in the Dark, das war eine der ersten Bands, die emotionale elektronische Musik machten."[2]

Vince verließ die Schule, als er 15 war, weil er Geld verdienen wollte, um Musik machen zu können. "Meinen ersten Job hatte ich in einer Joghurt-Fabrik, Milch in die Joghurtmaschinen füllen. Danach habe ich für eine Kosmetikfirma gearbeitet und für die Post. Ich arbeitete in einem Supermarkt, füllte da die Regale auf, und in einer Plastikfabrik. Der beste Job, den ich als Teenager hatte, war auf einem kleinen Flughafen. Ich musste die Toilettenbehälter leeren, das Essen für den Flug vorbereiten und nach der Landung eines Flugzeugs - das waren nur kleine Flugzeuge - auf eine Leiter steigen und die Scheiben reinigen. Ich wollte kein Banker oder Stadtangestellter werden oder so was. Ich wollte nur das Geld verdienen, um die nächstbeste Gitarre oder Synthesizer kaufen zu können."[3]



Vince Clarke

(mit freundlicher Genehmigung von © Paige K. Parsons



Vince verließ DM bereits Ende 1981 wieder, um 1982 mit Alison Moyet die Band Yazoo zu gründen. Diese löste sich allerdings ebenfalls schon kurze Zeit später wieder auf.
1983 nahm er mit dem Sänger Feargal Sharkey die Single Never, Never auf, die in England ein Nummer-1-Hit war.
Von 1983 bis 1985 produzierte Vince zusammen mit Eric Radcliffe unter seinem eigenem Label Reset Records mehrere Singles sowie ein Album mit Robert Marlow.
Seit 1985 bildet Vince gemeinsam mit Andy Bell Erasure, die seither mehr als 25 Millionen Platten verkauft haben. Er realisierte aber auch noch viele andere Projekte, einige davon in seinem Studio in Maine, The Cabin.

Seit 2003 lebt Vince in Maine, USA, 2004 heiratete er Tracy, 2005 wurde Sohn Oscar geboren. Seit einiger Zeit besitzt Vince auch ein Haus in New York City.
2008 gab es ein Comeback von Yazoo, einschließlich einer Tour.
Vince: "Etwa anderthalb Jahre davor kontaktierte Alison mich und fragte, ob ich Interesse hätte, etwas zu machen, um das 30jährige Jubiläum von Yazoo zu feiern. Ich sagte Nein, denn ich war zu dem Zeitpunkt mit einer Erasure-Tour beschäftigt. An deren Ende sagte Andy [Bell], er wolle eine Solo-Platte machen. Daher passte Yazoo doch in den Zeitplan, und wir kamen zusammen und realisierten es."

2010 begann Vince, an einem "dancy"-Projekt zu arbeiten, und er fragte Martin, ob er mit einsteigen wolle. "Es hat nichts mit Depeche Mode zu tun. Das ist nur ein kleines Projekt. Wir arbeiten online daran. Ich schicke Martin eine Idee, und dann wird das hin- und hergeschickt."[4]
2011/12 wurde dieses Werk unter dem Projektnamen VCMG als EPs/Singles Spock, Blip und Aftermath sowie als Album Ssss veröffentlicht.
[5]






Quellenangaben:
[1] Entnommen aus: Interview: Erasure's Vince Clarke. Thewigfitsallheads.com, 15.07.2007. Autor: Dagmar Patterson.
[2] Entnommen aus: Personality Clash: Vince Clarke vs Andy Butler, clashmusic.com, 01.02.2010. Autor: Robin Murray.
[3] Entnommen aus: Interview: Erasure's Vince Clarke. Thewigfitsallheads.com, 15.07.2007. Autor: Dagmar Patterson.
[4] Entnommen aus: Music Interview: Vince Clarke, Yazoo. Yorkshire Evening Post, 29.09.2010. Autor: unbekannt.
[5] Daten und Informationen wurden entnommen aus: Collect-a-Page: Vince, Look-In, 21.11.1981; Modish Musings, Sounds, 07.11.1981, Autor: unbekannt; SacredDM.net; erasure.de; depeche-mode.com; vinceclarkemusic.com



Biografiefaden: Andrew Fletcher

Zum Forum zu dieser Seite.
In der "Depeche Mode-/Recoil-Ecke" können Neuigkeiten und Rezensionen geschrieben und diskutiert werden. Auch können Fragen zur Biografie gestellt sowie Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen gepostet werden.
(In den einigen dieser Bereichen kann man auch unregistriert posten.)

Nach oben