FANBEFRAGUNG

Vor einer Weile bat ich DM-Fans darum, mich durch die Beantwortung eines Fragebogens dabei zu unterstützen, die Biografie neu zu gestalten. Teile der Ergebnisse sind in "Analysen" innerhalb der Biografie eingeflossen. Hier findet ihr die allgemeine Auswertung der Umfrage.
Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben! :)






ANMERKUNGEN

Wichtig: Die Antworten wurden oft neu oder umgeschrieben oder gekürzt, um die Umfrage anonym und kurz zu halten. (Für den Fall, dass sich jemand wundern sollte, wo seine Antwort geblieben ist. Ich kann auch nicht wissen, wer anonym bleiben möchte oder wem es egal ist, anhand seines Stils in einem der Foren wiedererkannt zu werden.) Aber einige Bemerkungen habe ich auch so übernommen.
Es waren hauptsächlich offene Fragen, kein Multiple Choice und auch nur wenige geschlossene Fragen. Daher wurden ähnliche Meinungen / Antworten zusammengefasst oder kombiniert.
Wenn mehrere Antworten oder Argumente in einer Antwort gegeben wurden, wurden diese oft aufgeteilt. z.B. "Was ist für dich das Wichtigste an der Live-Performance von DM?", und die Antwort war "Das Visuelle, der Sound - und DAVE!", dann wurde die Antwort in diese drei Komponenten aufgeteilt. (Daher können die Nennungen höher sein als die Anzahl der Teilnehmer.)

Teilnehmer: Insgesamt nahmen 75 Personen an der Umfrage teil. Es war erstaunlich leicht, herauszufinden, ob ein Mann oder eine Frau geantwortet hat. (Nein, nicht weil die Mädels alle geschrieben hätten, dass sie in Dave verliebt sind. ;-) Es ist der Schreibstil.) Daher kann ich sagen, dass in etwa 46 Männer und 29 Frauen teilgenommen haben.
Die meisten Teilnehmer stammen aus Deutschland (53) - kein Wunder, da dies eine deutsche Webseite ist - aber es gab auch 22 Teilnehmer aus anderen Ländern.

Bemerkenswert: Es sind meistens Männer, die Theorien haben. Ich hatte mehr weibliche Gedanken zu den "Theorie-Fragen" erwartet, aber gerade Frauen hatten Schwierigkeiten mit diesen Teilen der Umfrage.
Ich habe auch mehr "sie sind einfach toll und alles, was sie machen, ist großartig"-Antworten erwartet, aber die meisten Teilnehmer erwiesen sich dann doch als einigermaßen kritisch, differenziert und nüchtern.
Einige Leute waren von manchen Fragen irritiert (besonders von den "Theorie-Fragen") und hatten nicht so viel Lust, über die Vergangenheit zu schreiben. Nun - dies ist eine Biografie-Webseite. Naturgemäß beschäftigen sich Biografien mit der Vergangenheit. ;-)
Die Idee hinter dem Ganzen ist, einen Blick von außen auf "Eckpunkte" der Bandgeschichte zu werfen. z.B. als das Kapitel 1981 umgeschrieben wurde, wurde ein Abschnitt über Vinces Abgang eingefügt - was er sagte, was die anderen Bandmitglieder sagten und was die Fans über seine Rolle und seine Beweggründe denken. Natürlich haben Fans nur einen Blick von außen - weil sie nicht dabei waren und die genauen Hintergründe nicht kennen. Aber es stellt dennoch eine interessante Ergänzung dar (zumal dies ja ohnehin keine offizielle Biografie ist / sein kann.)






DIE AUSWERTUNG

1. Seit wann bist du Fan?

Diese Frage war eher eine interne, um in etwa das Alter und die "Erfahrung" der antwortenden Person abschätzen zu können.

03 x - Seit der Speak-and-Spell-Ära (1981)
04 x - Seit der A-Broken-Frame-Ära (1982)
05 x - Seit der Construction-Time-Again-Ära (1983)
10 x - Seit der Some-Great-Reward-Ära (1984)
12 x - Seit 1985 oder der Black-Celebration-Ära (1986)
08 x - Seit der Music-for-the-Masses/101-Ära (1987-88)
11 x - Seit der Violator-Ära (1989-91)
08 x - Seit der Ultra-Ära (1997-00)
04 x - Seit der Exciter-Ära (2001-04)
07 x - Seit der Playing-the-Angel-Ära (2005-08)
03 x - Seit der Sounds-of-the-Universe-Ära (2009-10)


trennlinie


2. Was ist das Wichtigste für dich an einem Song?

20 x - Musik
18 x - Die Kombination aus allen Komponenten.
15 x - Melodie(n) / Harmonie(n)
10 x - Sound(Kollagen) / Der "Depeche Mode Sound".
08 x - Texte
07 x - Die Kombination von Texten und Musik.
07 x - Gesang
05 x - Die Kombination von Musik und Gesang.
04 x - Atmosphäre / "Seele" / Emotionen / "Gänsehaut"
03 x - Rhythmus
02 x - Der Wiederkennungswert.
02 x - Interessante Wendungen, Hintergrundmelodien, Überraschungen.
02 x - Die Produktion
01 x - Die Grundstruktur

Besondere Bemerkungen: "Ich muss mich mit den Texten identifizieren können." / "Die Stimme muss die Emotionen des Gesangs transportieren." / "Es muss mich 'bewegen', berühren."


trennlinie


3. In welchem Genre würdest du Depeche Mode einordnen?

Dies ist absolut erstaunlich. Eines der "DM-Rätsel". Die Antworten unterscheiden sich so stark voneinander, als würde jeder von einer anderen Band reden - oder wie einige schrieben: "Die Musik von Depeche Mode ist sehr persönlich".

21 x - Alternative / Alternative Electronic / Alternativer Pop / Alternative electronische Popmusik / Alternativer Pop mit Rockelementen / Alternativer Dark-Wave-Pop / Alternative Popmusik mit einer "Ecke" / Alternativer Rock
17 x - Synthie-Pop / Synth-Rock
16 x - Electro-pop-rock / Electronic Pop mit Blues-Einfluss / Electronic Pop / Electro-Rock / Elektronische Musik / Electronica
14 x - Sie kombinieren unterschiedliche Stile und Genres zu einem eigenen Stil / es sind viele verschiedene Stile im Laufe der Zeit / Das Genre von Depeche Mode ist "Depeche Mode"!
05 x - Irgendwas zwischen Rock und Pop / Pop / Dark Pop
03 x - Independent / Independent Electronic Pop / Indie Pop
03 x - Exotisch: Kombination aus Electronic, New Wave und so was wie Dark Pop / Rock-Pop-Blues-Electronic / Perfect-individual-synthie-electronic-with a bit pop-music

Besondere Bemerkungen: "Depeche Mode ist KEIN Synthie-Pop! Sie hatten ein paar frühe Songs, die man Synthie-Pop nennen kann, aber würde schon ernsthaft so was wie I Feel You, Barrel Of A Gun, Condemnation oder die Liveversion von Personal Jesus Synthie-Pop nennen?!"


trennlinie


4. Was ist dein eigener musikalischer Background bzw. welche Musikrichtungen hörst du für gewöhnlich?

Der musikalische Background der DM-Fans ist ebenso unterschiedlich wie die Bezeichnung des Depeche-Mode-Genres. Oder wie einige Leute schrieben: "Die Musik von Depeche Mode bringt viele Leute mit ganz unterschiedlichem Musikgeschmack zusammen. Jeder kann etwas (anderes) darin finden."

28 x - Electronic(a) / Electronische Music aller Genres
27 x - (Electro / Brit / Synthie) Pop
25 x - Breitgefächterter Geschmack / Ich höre (fast) alles, (es muss nur melodisch sein, mich berühren.)
24 x - Rock / Deutsch-Rock
16 x - Alternative / Alternative Rock
13 x - EBM / Industrial
11 x - Independent (Rock) / (Electronic Pop)
09 x - Darkwave / Gothic (Rock)
08 x - Andere Genres: Jazz / Post-Punk / Trash / Experimental / Shoegazing / Blues / Hip Hop / Rap / Motown / Disco
04 x - New Wave / Wave
04 x - Heavy Metal / Symphonic Metal
04 x - Klassik
02 x - Ambient
01 x - Fast nur DM.


trennlinie


5. Gibt es Götter neben DM? (Bitte nur mit "ja" - falls es Bands / Künstler gibt, die dir genauso viel bedeuten wie DM - oder mit "nein" - falls es keine/n andere/n Band/Künstler gibt, die/der den gleichen Stellenwert hat - antworten, aber nicht deine Favoriten aufzählen)

40 x - Ja, es gibt noch andere Bands / Künstler, die mir ebenso viel wie DM bedeuten.
35 x - Nein, es gibt keine Bands / Künstler, die den gleichen Stellenwert haben. (There is only one God, through and through).
03 x - Auch DM sind keine Götter für mich. (Ich entschuldige mich für die Ironie in der Frage. ;-))


trennlinie


6. Auf wie vielen DM-Konzerten warst du bisher und wann war dein erstes?

Die Frage nach dem ersten Konzert war - ähnlich wie die Frage nach dem Beginn des Fantums - eher eine, um zu sehen, wie alt die Fans sind und welche "Erfahrung" sie haben. Die Frage nach der Anzahl durchaus Neugier, weil man oft den Eindruck hat, die meisten Leute seien schon auf Hunderten von Konzerten gewesen.

02 x - 0 Konzerte
23 x - 01-05 Konzerte
18 x - 06-10 Konzerte
19 x - 11-20 Konzerte
08 x - 21-50 Konzerte
03 x - 51-100 Konzerte


trennlinie


7. Bist du ein genereller Konzertgänger oder sparst du dein Geld hauptsächlich für DM-Konzerte auf?

43 x - Ich bin genereller Konzertgänger.
13 x - Ich gehe fast nur zu DM-Konzerten.
11 x - Genereller Konzertgänger, aber wenn DM touren, ist es DM.
07 x - Ich gehe selten zu Konzerten (und war auch noch nicht auf vielen DM-Konzerten / besuche auch keine DM-Konzerte mehr.)


trennlinie


8. Was ist für dich das Wichtigste an der Liveperformance von DM?

33 x - Die Musik.
18 x - Eine (interessante / abwechslungsreiche) Setliste / (Unterschiedliche) Liveversionen der Albumversionen.
12 x - (Die Stimmung / Performance / Anwesenheit) der Band. ("Die Stimmung auf der Bühne muss gut sein, wenn ich merke, die Jungs haben keinen Bock, nützt das beste Bühnenbild nix.")
10 x - Dave (Daves Stimme / "Dave da oben rumwirbeln zu sehen und seine gute Laune - vorausgesetzt er hat gute Laune - zu genießen. Der Funke springt einfach immer gleich über").
09 x - Die Stimmung (auf dem Konzert), eine gute Zeit / Spaß haben / Emotionen. ("Dass sie es schaffen, Stimmung zu machen und die Fans mitzureißen." / "das Highlight überhaupt die Massen an Armpaaren in der Luft bei NLMDA.")
09 x - (Visuelle) Effekte / die Bühne / Lightshow
09 x - Die Energie (die Liebe), die von ihnen ausgeht / die Dynamik (besonders von Dave und Christian - "I really like seeing how they smile and joke at each other out of joy of playing.").
07 x - Die Interaktion zwischen Band und Fans.
07 x - Das Publikum / die Fans.
06 x - Sound / Klang.
06 x - Das Erlebnis / das Konzert an sich ("Nun, an sich reicht es schon, einfach 'dabei' zu sein.").
06 x - Martin (Martins Stimme / Solo-Songs / die Live-Gitarre).
03 x - Der Moment, in dem / bevor die Band auf die Bühne kommt. ("Ich komme mir wieder vor wie mit 16 und kreische pubertär herum.")
02 x - Die Kombination von Musik und visuellen Effekten.
02 x - Es muss halt alles zusammen passen und mich mitreißen.
02 x - Der Gesang im Allgemeinen.
02 x - Die Interaktion zwischen den Musikern auf der Bühne.
02 x - Ich mag keine DM-Konzerte mehr. Es wirkt langweilig und abgespult.
01 x - Der Veranstaltungsort.


trennlinie


9. Filmst / fotografierst du während des Konzerts?

Da ich viele Beschwerden über das ständige Filmen / Fotografieren in den Foren gelesen hatte und es eine Menge Fotos und YouTube-Videos gibt (auf denen man gefühlte tausende von Kameras und Handys sehen kann), wollte ich gern wissen, ob die Leute das wirklich machen.

34 x - Nein, kein filmen, kein fotografieren. (Und ich hasse es, wenn es andere Leute machen.)
13 x - Ich mache nur wenige / selten Fotos, filme fast gar nicht (überhaupt nicht).
11 x - Ja, ich fotografiere, filme und mache Tonaufnahmen.
(Das wären weniger als die Hälfte ... hmmm ...)

Und wegen der vielen Beschwerden über "Leute, die immer bloß rumstehen" ...

Nimmst du an "Publikumsaktionen" teil (tanzen, NLMDA-wedeln usw.) oder ziehst du es vor, einfach nur der Musik zu zuhören?

34 x - Ich mache alles mit - singen, tanzen, "wedeln", Plakate hochhalten ... ("Aber es gibt so viele Falschwedler." / "Bitte, immer erst dann wedeln, wenn der Dave das auch macht! ;-)")
26 x - Ich muss einfach tanzen! / Ich tanze gern. (Wenn genug Platz ist.)
19 x - Ich singe (lauthals) mit. (Auch, wenn ich dafür manchmal komisch angeguckt werde. / Zum Leidwesen meiner "Nachbarn".)
17 x - Ich höre lieber nur zu (und genieße die Musik für mich allein).


trennlinie


10. Gibt es für dich einen Unterschied zwischen der Liveperformance bis 1994 und heute? Was findet du besser / schlechter?

Die Jahreszahl "1994" war natürlich absichtlich gewählt, da ich den Eindruck hatte, dass viele Fans genau hier den Schnitt setzen, sich viele über "das Fehlen von Alan Wilder" beklagen und sehr viele der Devotional-Zeit hinterher trauern. Aber die Antworten waren eher ausgewogen.

23 x - Beide (alle) Äras hatten / haben ihre Höhepunkten / ihren Reiz. / Ich mag beide (alle) Äras. / Für mich gibt es keinen wirklichen Unterschied.
19 x - Früher war es besser.
13 x - Es ist heute besser.

Die meisten Teilnehmer denken, dass es einen Unterschied gibt, (es leben also die wenigsten unter einem Felsen ;-)), aber selbst die, die sagten, es habe ihnen früher besser gefallen / es gefalle ihnen heute besser, haben nur selten klare "ja / nein"-Antworten gegeben. Und, nicht nur "jüngere" Fans glauben, dass es heute besser wäre, und nicht nur die "alten" Fans hängen an den alten Zeiten.
Die Antworten wurden stark aufgegliedert, um sie besser sortieren zu können, denn die meisten Leute haben sehr viele unterschiedliche Punkte genannt, im Versuch, einen Vergleich zu ziehen.


Eher auf heute bezogene Antworten:
11 x - Es gibt jetzt mehr Action / Interaktion / bessere Stimmung auf der Bühne.
09 x - Martin hat sich enorm weiterentwickelt. (Stimmlich besser / die Gitarreneinsätze sind toll.)
06 x - Die Bühne (die visuellen Effekte) sind heute besser. ("Was heute jedoch fehlt, ist ein fallender Vorhang zu Beginn des Konzertes, das erhöht die Stimmung und sorgt für eine Gänsehaut.")
06 x - Daves Performance / Stimme ist heute besser ("es war schrecklich, ihn bei der Devotional zu sehen").
06 x - Das Live-Schlagzeug heute ist toll. ("Christian ist nicht mehr wegzudenken.")
06 x - Der Gordeno nervt!
05 x - Die Band ist heute nicht mutig und vielfältig genug. / Die Konzerte (Songs, Liveversionen) sind zu abgespult und ähnlich. / Es wirkt alles so "einstudiert".
04 x - Der Sound von DM hat sich gut entwickelt. / Ich mag es, wie sie sich weiterentwickelt haben.
04 x - Die Interaktion zwischen der Band und den Fans ist viel besser heute.
03 x - Heute klingen DM mehr organisch und sind eher wie eine konventionelle Rockband / eher wie eine richtige Liveband (was aber nicht wirklich schlecht ist.)
03 x - Jetzt sind sie viel mehr mit dem Herzen dabei. / Sie geben mehr als 100%.
03 x - Ich mag die Live/Gastmusiker. (Sie helfen dabei, die alten Songs live weiterzuentwickeln.)
02 x - Ich bevorzuge die heutige Show, bei der die Mitglieder einigermaßen bei Sinnen sind. Auch wenn man dafür in Kauf nehmen muss, dass man wenig Spontanität seitens der Band spürt.
02 x - Die Energie ist viel höher heute.
01 x - Besonders gut finde ich, dass sie nicht zu einer reinen Retro-Geschichte verkommen sind, sondern weiter auch Jüngere anziehen.
01 x - Mit den "Gast"musikern ist es nicht mehr das "wahre" DM.

Eher auf frühere Zeiten bezogene Antworten:
24 x - Die Liveversions waren früher kreativer, interessanter und ausgeklügelter, was natürlich spannender ist. / Alans Livearrangements waren toll. / Ich mochte den elektronischeren Sound (ohne das Liveschlagzeug) mehr.
08 x - Daves Stimme (und seine Performance) waren früher sehr viel besser. (Seine Energie war beeindruckender.)
08 x - Damals war die (bis auf Dave) recht statische und unnahbare Bühnenpräsenz einer nahezu rein elektronisch arbeitenden Band etwas, das völlig aus dem Rahmen fiel. ("Beeindruckend: Dave als Frontmann und die anderen 3 Jungs hinter ihren Keyboard-Burgen.") / Ihre frühere Performance hatte dieses besondere Gefühl, etwas Neues zu entdecken. / Sie haben etwas von diesem Besonderen von früher verloren. / "Bis 1994 waren DM etwas Einmaliges, Mystisches."
06 x - Die visuellen Effekte / die Bühne waren früher eindrucksvoller, innovativer und einzigartiger.
04 x - Die Atmosphäre / Stimmung war (in einigen Städten) früher besser.
03 x - Es kommt mir so vor, als seien früher mehr Emotionen im Spiel gewesen / als sei es energiegeladener gewesen.

Generelle Antworten:
09 x - Sie haben immer noch Power. Es ist immer noch ein großes Erlebnis, sie live zu sehen. / Das Engagement der Band ist noch das Gleiche nach all der Zeit.
03 x - Die Setlisten sind / waren zu unflexibel.(Dies wurde für beide Äras genannt.)
03 x - Der Stil hat sich einfach geändert. / Die Zeiten haben sich eben geändert. (Sie könnten heute auch gar nicht mehr so eine Show machen wie zur Devotional. Es würde nicht in die Zeit passen.)
02 x - DM sind für mich keine Stadionband / keine Band für riesige Hallen, in kleineren Hallen sind sie immer am besten gewesen.
01 x - Es gibt zu viele Konzerte, heute wie damals.


trennlinie


11. Kaufst du (Merchandising)produkte von / über DM - T-shirts, Magazine ... Oft, manchmal, selten - und was?

12 x - oft
18 x - manchmal
25 x - selten
19 x - nie

33 x - T-Shirts (Bekleidung generell)
15 x - Poster
15 x - Bücher (Tourbücher)
13 x - Tassen, Becher
10 x - Magazine
05 x - Anstecker
04 x - Schlüsselringe
03 x - Schmuck
02 x - Kalender / Sonstiges

Besondere Bemerkungen: "Das Zeug passt nie!" - "Und es hat eine schlechte Qualität!" / "Das ist alles viel zu teuer."


trennlinie


12. Hast du zu Hause eine "DM-Ecke" mit deiner Sammlung, Postern etc.?

33 x - Nein, ich habe keine "DM-Ecke" (mehr).
27 x - Ja, ich habe so was wie eine "DM-Ecke" (sogar ein DM-Zimmer! / in der Wohnung hängen ein paar Poster etc.).

Bist du ein klassischer, echter Sammler, der alle Formate kauft?

28 x - Nein, kein klassischer Sammler, aber ich habe die meisten (alle) CDs (und etwas anderen Kram).
16 x - Nein, kein klassischer Sammler (und ich habe auch nicht alles).
11 x - Ja, ich bin klassischer Sammler.
09 x - Nein, ich bin nicht länger ein klassischer Sammler (aber ich habe noch eine Menge Material).


trennlinie


13. Hörst du nur die Alben-/Single-Versionen oder auch (Re)mixe, und Coverversionen?

Ich muss zugeben, dass ich die Liveversionen vergessen habe. Allerdings - wenn man sagt, man höre hauptsächlich "offzielle Veröffentlichungen", schließt dies letztlich auch "101", "SOFAD live" sowie die LHN mit ein.

28 x - Alle (offiziellen) Versionen (und auch Coverversionen).
20 x - Alle (offiziellen) Versionen (aber keine Coverversionen).
13 x - Hauptsächlich Alben und Singles.
08 x - Hauptsächlich Alben.
02 x - Alben und Coverversionen.
01 x - Alben, Singles und Coverversionen, keine (Re)mixes (mehr).


trennlinie


14. Fertigst du selbst (Re)mixes, Coverversionen, Fanvideos, Fanbekleidung etc.? Welche?

50 x - Nein.
24 x - Ja.

14 - Coverversionen / Remixes / Edits.
10 - T-Shirts (Bekleidung im Allgemeinen / Taschen).
04 - Fotoshow / Video.

Besondere Bemerkungen: "Nein, aber das ist eine gute Idee - meine eigenen T-Shirts gestalten. Danke." (Bitte. :d)
"Was ist denn Fanbekleidung?" (Na, z.B. ein T-Shirt, auf dem man seinen eigenen Schriftzug drucken lässt, Textzeile etc. ;-))
"Warum? ;-)" (Weil's Spaß macht. ;-))


trennlinie


15. Gehst du auf DM-Partys? Oft, manchmal, selten? Was ist für dich das Besondere daran?

39 x - nein (nicht mehr) / (aber ich würde gern - aber es gibt hier keine / nie an einem Tag, an dem ich Zeit habe / es sind keine RICHTIGEN DM-Parties.)
13 x - selten.
11 x - manchmal.
13 x - oft.

20 x - Gleichgesinnte / Freunde / Leute in meinem Alter treffen.
17 x - Sehr laut DM hören (und dazu tanzen).
02 x - Ich bin der DJ!

Besondere Bemerkungen: "Ich mochte es nicht. Fühlte mich total deplatziert. Es wurde fast nur B-Seiten gespielt, die ich kaum kannte. Den Leuten schien das Aussehen wichtiger zu sein als das Gefühl." / "Es ist nicht mehr das Gleiche. Früher machte es mehr Spaß." / "Ich gehe da nur hin, wenn ich betrunken bin - und die Leute kommen mir seltsam vor. Ich ihnen vermutlich aber auch, weil ich ja betrunken bin." (:d) / "Es ist eine spezielle Atmosphäre und eine sehr eigene Welt." / "Wohin man auch immer schaut - man sieht nur glückliche Gesichter. Das ist toll!" / "Mittlerweile ist DM zu einer Band für jedermann geworden, was die DM-Parties weniger interessant machen lässt." / "Das Wichtigste dabei ist aber, dass ich mich durch's Tanzen und die Musik aus dem Alltag wegbeamen kann. Es ist eine Art Droge für mich."

(Es scheint zu stimmen, dass DM-Parties hauptsächlich in Deutschland und Ost-Europa verankert sind. Teilnehmer aus anderen Teilen der Welt konnten damit nicht viel anfangen.)


trennlinie


16. Wie oft hörst du DM?

33 x - Sehr oft / (fast) jeden Tag.
14 x - Oft / mehrmals in der Woche.
08 x - Vielleicht so einmal in der Woche.
19 x - Manchmal / unterschiedlich (hängt von meiner Stimmung ab).

Und wie oft siehst du dir Videos/DVDs an?

06 x - Sehr oft / (fast) jeden Tag.
06 x - Oft / mehrmals in der Woche.
09 x - Vielleicht so einmal in der Woche.
09 x - Vielleicht so einmal im Monat.
10 x - Manchmal / unterschiedlich (hängt von meiner Laune / Zeit ab).
24 x - Selten.


trennlinie


17. Wie schnell entscheidest du für dich selbst, ob du einen Song magst oder nicht?

Diese Frage basiert auf verschiedene Diskussionen in Foren, bei denen einem einige Leute einzureden versuchen, dass man "das Album nicht verstanden habe, weil es wachsen müsse." Ich persönlich entscheide mich immer beim ersten Mal Hören (und mir ist es egal, ob es DM oder was anderes ist). Daher war es persönliche Neugier, ob sich andere Leute damit "mehr Mühe" geben.

08 x - Es braucht eine Weile / ich muss es mehrfach hören.
08 x - Es braucht 2 bis 3 Mal hören.
17 x - Ich entscheide das sehr schnell / sofort.
19 x - Das ist von Song zu Song / von Album zu Album verschieden.

Gibt es einen Song, den du früher (nicht) mochtest, aber heute (nicht mehr) magst?

31 x - Ja, es gibt Songs, die ich früher (nicht) mochte, aber heute (nicht mehr) mag.
20 x - Nein, ich ändere meine Meinung da meistens nicht mehr.

Es gab etliche Bespiele in beide Richtungen - mochte ich früher, jetzt nicht, mochte ich früher nicht, jetzt schon. Da die Liste zu lang geworden wäre, habe ich es mal in Äras zusammengefasst.

18 x - Die früheren Sachen bis 1985 - 7 positiv / 11 negativ (sehr oft genannt: Just Can't Get Enough im negativen Sinne)
03 x - Black Celebration - 2 positiv - 1 negativ
05 x - Music For The Masses - 4 positiv - 1 negativ
11 x - Violator - 6 positiv (oft: Enjoy The Silence) - 5 negativ (oft: Enjoy The Silence / Personal Jesus)
09 x - SOFAD - 4 positiv - 5 negativ (oft: I Feel You - sowohl positiv als auch negativ)
02 x - Ultra - 2 negativ
06 x - Exciter - 4 positiv - 2 negativ
05 x - Playing The Angel - 2 positiv - 3 negativ
07 x - SOTU - 6 negativ - 1 positiv

Besondere Bemerkungen: "Ich könnte zu jedem Album, jedem Song eine Geschichte erzählen." / "Manchmal vergesse ich einige Songe und entdecke sie dann neu - das gibt ihnen ein spezielles Gefühl." / "Am meisten mag ich diese Grower." / "Meine Lieblingssongs ändern sich mit meiner Stimmung und meinen Lebensunständen. Oft helfen mir die Songs, meine Gefühle zu verstehen und auszudrücken." / "Viele der Songs sind eine Art Sprachrohr für mich. Sie sagen das, was ich denke, aber nicht oder nur schwerlich formulieren kann."


trennlinie


18. Gibt es für dich einen Unterschied zwischen dem DM bis 1993 und dem DM seit 1997? (Jetzt ist nach den Alben/Singles gefragt, nicht nach der Liveperformance.) Und woran würdest du diesen Unterschied festmachen, wie beschreiben?

Wie in Frage Nr. 10 wurden die Jahre "1993" und "1997" absichtlich gewählt, da der Eindruck entstanden ist, dass viele Fans in den Kategorien "DM mit / ohne Alan" denken. Aber es sind dann doch nicht so viele. Und falls jetzt jemand glauben sollte, dass hauptsächlich die "alten" Fans an den alten Zeiten hängen - auch hier war dies nicht der Fall.
Es gab kaum klare "ja/nein", "besser/schlechter"-Antworten. Die meisten Teilnehmer zeigten eine sehr differenzierte Sicht.


Antworten, die sich eher auf frühere Zeiten beziehen:
11 x - Der Sound (ohne Alan) ist nicht mehr so vielschichtig / reich / bombastisch / atmosphärisch / orchestral. / Ich vermisse den klassischen Stil und die Klangfülle. ("Die Detailverliebtheit, die Brillanz, die stetige Weiterentwicklung, das starke Ausarbeiten der Arrangements, Flächen, Atmosphäre, Vocal-Mix, Drums, Abwechslung im Songablauf - das ist heute alles nicht mehr dasselbe.")
08 x - Die Musik war früher kraftvoller, tiefgründiger / kantiger / experimenteller.
07 x - Es gibt nicht mehr so viele Hits. / Die Songs sind nicht mehr so eingängig. / Es gibt keine 10 guten Songs auf einem Album mehr.
05 x - Ich vermisse die Hintergrundmelodien, die man nicht gleich beim ersten Mal hören entdeckt.
04 x - Die Produktion war mit Alan besser. / Ich vermisse seinen Einfluss.
04 x - Sie waren früher einzigartiger / mystischer. / Haben sich auch mehr Mühe gegeben.
03 x - Ich vermisse den elektronischeren Stil.
02 x - Ich fand die 1993er Ära gar nicht so toll. ("In die SOFAD reinzukommen, fiel mir wesentlich schwerer als bei der Ultra.")
01 x - Früher waren sie eine kühle, hinter sich selbst versteckende Band mit allerdings großem Potential. Affektierte Typen, die um den heißen Brei herumredeten, aber eben auch "cool".

Antworten, die sich eher auf den Unterschied beziehen:
06 x - Die Songs waren früher düsterer (irgendwie leidvoller), heute sind sie positiver / mehr Mainstream / "leichter" und "weicher" (was nicht unbedingt besser oder schlechter ist.)
05 x - Der Sound ist rockiger geworden (weniger Geklimper) und die Texte reifer. Aber das passt zu den Fans und zur Band, die auch reifer geworden sind.
05 x - Der Unterschied ist Alan.
02 x - Ich sehe einen Unterschied, aber ich bin mir nicht sicher, was der Grund ist.
02 x - Ich sehe den Unterschied eher in meinem persönlichen Geschmack und meinen Lebensumständen. (Ich bin zu jung, um eine emotionale Bindung zu den früheren Zeiten zu haben.)
01 x - Ich sehe den Unterschied vorallem in Martins musikalischen Vorlieben.

Antworten, die sich eher auf einen Vergleich / Ausgleich beziehen:
13 x - Ich würde den Schnitt nicht dort setzen. / Ich würde das in andere Äras aufteilen ... (Wobei fast jeder der Antwortenden eine andere Einteilung vorgenommen hat.)
09 x - ... (und) alle Äras / Alben sind auf ihre Weise gut.
07 x - Sie befinden sich einfach nur auf einer anderen Ebene ihres musikalischen Schaffen.
03 x - Es ist auch Teil des Zeitgeistes. / Die Zeiten haben sich einfach geändert. Die Band hat sich immer weiterentwickelt und das machen sie auch heute noch.

Antworten, die sich eher auf die heutige Zeit bezogen:
08 x - Die Qualität ist gesunken. / Die Qualität der Remixe ist schlechter geworden.
06 x - Die Band / der musikalische Ansatz ist immer noch sehr gut. / Martin schreibt immer noch brilliante Songs. (Auch Dave.)
04 x - Die neueren Alben hängen mehr vom jeweiligen Produzenten ab. / Produktion und Sound sind heute etwas anders. (Aber ich denke nicht, dass das besser oder schlechter ist.)
04 x - Die neueren Alben sind meine Lieblingsalben.
02 x - Die Videos / das Artwork ist schlechter (langweiliger) geworden.
02 x - Manchmal klingt das heutige DM wie die billige Kopie von billigen DM-Cover-Bands.
02 x - Dave ist viel positiver und zufriedener heute, was der gesamten Band ein positiveres Gefühl / Image gibt.
01 x - Sie entwickeln sich nicht mehr weiter.
01 x - DM sind heute eher das Freizeitvergnügen von Mart, Dave und Andy. Es fehlt der Wille zur Musik.
01 x - Die Band ist heute viel menschlicher, kein von Göttern geführtes Komplex mehr.
01 x - Die Band befindet sich seit 1997 im Niedergang.
01 x - Die Band ist seit 1997 zurückgezogener und ruhiger geworden.

Besondere Bemerkungen:"Ich fürchte, die Fans wollen auch gar nicht, dass sie sich weiterentwickeln, sondern bei ihren Wurzeln bleiben." / "Um diese Frage beantworten zu können, müsste ich ein ganzes Buch schreiben." / "Viele Leute werden jetzt sicher schreiben, dass Alans Sound fehlt." (Nicht ganz so viele, wie wir dachten. ;-))



Fanbefragung

(mit freundlicher Genehmigung von © Jérôme Pouille



19. Warum, glaubst du, hat Alan die Band verlassen? (Gefragt ist hier nicht, was ER gesagt hat, sondern deine persönliche Theorie.)

Natürlich weiß ich, was Alan gesagt hat, ich weiß aber auch, dass er im Laufe der Zeit eine Menge verschiedener Gründe genannt hat, die von seinem ursprünglichen Statement abwichen oder es ergänzten. Einmal sagte er sogar (sinngemäß): "Ich könnte jeden Tag darüber reden und wäre dennoch nicht in der Lage, den genauen Grund oder Zeitpunkt zu benennen."
Wenn man viel in Foren liest, findet man eine Menge Theorien darüber (versteckt in Diskussionen über andere Themen), die zeigen, dass die Fans zwar wissen, was er gesagt hat und was andere gesagt haben, einige neigen jedoch jenem zu, andere diesem, manche haben sogar eine ganz eigene Theorie. (z.B. dass Fletch ihn rausgemobbt habe, etwas, was Alan jedoch so nie gesagt hat.)
Einige Leute schrieben, dass sie keine eigene Theorie haben könnten, weil sie ja nicht dabei waren (oder, dass es schon richtig gewesen sein wird, was er gesagt habe und dass es seine Sache sei.) Schon richtig, aber ich wollte gern diese Theorien sammeln bzw. sehen, zu welchen seiner Aussagen die Fans am meisten tendieren.


20 x - Er erhielt nicht das Geld und die Anerkennung, die er glaubte zu verdienen. (Auch von außerhalb. Für viele Leute war er bloß der zweite Keyboarder.) / Ungleiche Arbeitsaufteilung.
15 x - Generelle Spannungen, Streit / die Beziehungen waren immer schlechter geworden / Kommunikationsprobleme (was vermutlich schon lange vorher begonnen hatte / ein schleichender Prozess, bis es dann unerträglich wurde).
12 x - Er ist nie wirklich Teil der Basildon Union geworden. / Er war (zum Schluss) innerhalb der Band isoliert, (weil er mit Dave seinen einzigen Freund in der Band verloren hatte.) / Sie waren zu verschiedene Charaktere.
08 x - Er hatte es satt, in einer Band zu sein, zu touren und immer mit den gleichen Leuten zu arbeiten.
07 x - Es war vor allem die Beziehung zu Martin.
06 x - Er konnte nicht das machen, was er wollte (sich nicht durchsetzen) / seine Kreativität wurde beschnitten.
06 x - Ich nehme es so, wie er es gesagt hat.
06 x - Ihm ist die ganze Sache über den Kopf gewachsen. / Er war ausgebrannt.
06 x - Ich glaube ihm nicht, wenn er sagt, dass es eine wohl durchdachte Sache war. Ich denke, es war eine Kurzschlusshandlung, weil er ausgebrannt, verletzt und enttäuscht war. / Ich wette, wenn er gewusst hätte, dass Dave überlebt, wäre er nicht ausgestiegen. / Ich bin sicher, es tat ihm später Leid.
05 x - Er wollte sich in eine andere musikalische Richtung weiterentwickeln.
05 x - Er sah für DM keine Zukunft. / Er verließ ein scheinbar sinkendes Schiff.
04 x - Die lange Tour (die Spannungen während der Aufnahmen zu SOFAD).
04 x - Es ist mir ein Rätsel.
04 x - Er hat sich zu viel Arbeit aufgeladen. / Sein Arbeitsethos hat ihn kaputt gemacht.
04 x - Weil er nicht selbst so tief in den Drogen/Alkoholsumpf rutschen wollte. / Er konnte den Lebensstil zu der Zeit nicht ertragen (besonders, da die anderen vor seinen Augen praktisch "zerfielen".
04 x - Es war vor allem die Beziehung zu Fletch.
03 x - Er hatte sein Herz nie wirklich bei Depeche Mode. / Er war auf einem Egotrip. / Es hat ihn gelangweilt.
02 x - Es war die Beziehung zu Martin und Fletch.
02 x - Er wollte mehr Zeit für sich und seine Familie haben.
02 x - Als Außenstehender kann man keine eigene Theorie haben.
02 x - Er verliebte sich während der Devotional doch in seine zweite Frau. Vielleicht hatte das einen gewissen Einfluss. (Es fällt zumindest auf, dass er jetzt - nach der Scheidung - wieder offener für DM zu sein scheint.)
02 x - Keines der anderen Mitglieder schien während der Aufnahmen zu SOFAD so "devoted" zu sein wie er. Die anderen schienen die wichtigsten Punkte ihrer Karriere vergessen zu haben, und Alan war der Einzige, der weiterhin auf die Musik fokussiert war.
01 x - Er konnte sich nicht mit der musikalischen Entwicklung identifizieren. Er ist eben kein Guitar Hero. (Sorry, aber das ist die seltsamste Antwort. ;-) Es ist bekannt, dass SOFAD Alans Lieblingsalbum ist.)
01 x - Seht euch nur mal sein Haus an - das sagt alles! (Hm? Könntest mir bitte noch mal schreiben und erklären, was du meinst?)
01 x - Es ist gut, dass er sich für diese Entscheidung so viel Zeit gelassen hat und sie gut überdacht hat, anstatt sich gleich nach der Tour zu verabschieden.
01 x - Er war immer selbstbewußt und nicht auf der Suche nach Bestätigung seiner Person über Depeche Mode. Es war ihm zu kindisch.


trennlinie


20. Ist Alan immer noch "irgendwie ein Teil von DM" für dich? Warum (nicht)?

Da er bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit zum Thema gemacht wird, muss das einfach so sein. Grund genug, danach zu fragen.

53 x - Ja, ...
33 x - ... irgendwie schon. Er hat entscheidenden Anteil daran, was DM heute ist. / Immerhin sind viele Songs, die die meisten Fans als ihre Lieblingslieder bezeichnen, und die heute noch auf den Konzerten gespielt werden, mit ihm aufgenommen worden. / Ohne ihn wäre ich kein Fan geworden. / Er hat ihren Sound geprägt. (Aber er gehört dennoch eher der Vergangenheit an. / Als eine Legende.)
16 x - ... immer noch und wird er auch immer!

22 x - Nein, ...
08 x - ... ich wurde erst später Fan, sodass ich keine richtige "Verbindung" zu ihm habe. / Ich habe ihn nie richtig bemerkt, er stand immer zu sehr im Hintergrind. / Die Band ist ja eher so was wie ein Team, und die Mitglieder eines Teams sind austauschbar (außer Mart und Dave).
07 x - ... obwohl der Auftritt in der RAH phantastisch war. / Der Auftritt in der RAH hat die Erinnerung wieder aufleben lassen. (Trotzdem nein.)
05 x - ... ich mag DM lieber ohne ihn. / Ich vermisse ihn nicht (und ich gehöre auch nicht zu denen, die glauben, sie wären mit ihm besser.)
01 x - ... nicht für die Gegenwart.

Besondere Bemerkungen: "Kommt noch die Frage, ob Christian für mich Teil der Band ist?" (Tut mir leid, aber da Christian kein offizielles Mitglied ist, kümmere ich mich nicht allzu sehr um ihn, auch, wenn ich weiß, dass ihn einige Fans als Teil der Band ansehen.) / "Es ist bezeichnend, dass es gerade Alan ist, der die Geschichte DMs für sein eigenes Projekt benutzt." / "Es ist seltsam, aber es scheint, als hätte sein Abgang die Band gerettet - weil es so was wie ein Warnschuss war." / "Er ist für mich die nervigste Diskussion, wenn es um DM geht."


trennlinie


21. Beschäftigst du dich auch mit den Soloprojekten der (ehemaligen) Bandmitglieder? Wie intensiv? Welche davon?

04 x - Mit allen intensiv.
06 x - Mit allen ab und an.
04 x - Ich kenne sie alle, sind aber nicht so mein Ding / höre sie nicht mehr.
06 x - Nein.

01 x - Vince Clarkes Projekte intensiv / oft.
04 x - Vince Clarkes Projekte manchmal / ein bisschen.
06 x - Besonders Vinces Projekte sind nicht mein Ding.

19 x - Recoil intensiv / oft.
14 x - Recoil manchmal / ein bisschen.
06 x - Besonders mit Alans Projekt kann ich nichts anfangen.

24 x - Martins Projekte intensiv / oft.
13 x - Martins Projekte manchmal / ein bisschen.
02 x - Besonders mit Martins Projekten kann ich nicht viel anfangen.

27 x - Daves Projekte intensiv / oft.
12 x - Daves Projekte manchmal / ein bisschen.
04 x - Besonders mit Daves Projekte kann ich nicht anfangen.

Nur eine Person erwähnte Client - ohne viel darüber zu sagen.
Und eine Person erwähnte Eigners Projekt - auch ohne viel darüber zu sagen.


trennlinie


22. Welche Rolle spielt deiner Meinung nach Vince Clarke in der Geschichte von DM?

29 x - Bedeutend, ohne ihn gäbe es kein DM ...
20 x - Nun, er war einer der Gründungsmitglieder und schrieb die ersten Songs ...
19 x - ... aber ich bin froh, dass er weg ist!
19 x - ... aber er hat keine Bedeutung für mich. / Er hatte keinen großartigen musikalischen Einfluss (auf das heutige DM schon gar nicht.)
04 x - Nichtsdeestotrotz hat er die ersten Hits und einige Klassiker geschrieben.

Und warum verließ er die Band? (Auch hier ist kein Biographiewissen gefragt, sondern deine eigene Einschätzung.)

Im Gegensatz zu Alan - der eine Menge Gründe nannte - sagte Vince nicht allzu viel, und es scheint, als habe das nie jemand richtig verstanden. (Oder um es frei mit Dave zu sagen: "Um ehrlich zu sein - ich glaube, es war Sch***, was er gesagt hat.")

11 x - Er mochte es nicht, ein Star zu sein. / Er kam mit dem Rummel nicht klar (weil er dafür zu jung war).
10 x - Es ist ein Rätsel. / Alles, was er gesagt hat, erscheint mir unlogisch.
09 x - Er wollte andere Dinge tun als der Rest der Band / Er spürte, dass die anderen (auch, wenn sie schüchtern waren, um es ihm zu sagen), in eine andere Richtung wollten / er hatte das Gefühl, dass sie nicht auf dem gleichen Level waren.
04 x - Er fühlte sich in der Band nicht wohl (weil er schwul war (:o Bist du sicher, dass du ihn nicht mit Andy Bell verwechselst? ;-)) / er hatte das Gefühl, nicht hineinzupassen.
03 x - Er war ein Einzelgänger und neurotischer als die anderen.
03 x - Die Dinge wuchsen ihm über den Kopf.
02 x - Er fühlte sich wie das "unverstandene Genie" / Er hatte das Gefühl, talentierter zu sein als die anderen.
02 x - Vielleicht Spannungen zwischen den Bandmitgliedern.
02 x - Er hatte das Gefühl, dass Martin der bessere Songwriter war (und wollte die "Macht" nicht teilen.)
02 x - Er wollte die Kontrolle über die Macht und Projekt, hatte genaue Vorstellungen davon, (wofür die anderen nicht die richtigen Partner waren.)
01 x - Er hatte keine Lust mehr auf das Projekt.


trennlinie


23. Warum, denkst du, kam es während der Devotional Tour zu diesem extremen Sittenverfall und wo siehst du den Ausgangspunkt dafür? (Wiederum ist nicht gefragt, was in den Biographien steht, sondern deine persönliche Theorie.)

Hier ist es das Gleiche wie mit der Frage, warum Alan die Band verließ - es wurde eine Menge dazu gesagt, aber man findet immer noch viele Bemerkungen dazu in den Foren.

13 x - War halt einfach zu viel Sex, drugs and rock'n'roll. / Drogen und Alkohol.
09 x - In gewisser Weise ist das normal für dieses Business. / Gehört dazu.
03 x - World Violation war nicht viel besser.
01 x - Es wurde alles über diese Zeit gesagt.

Klar, aber was waren die Gründe dafür? Es wurde eine Menge darüber gesagt, wie es aussah, aber nur wenig darüber, wie es dazu kam. Nicht jede Band trifft das in dem Ausmaß (wenngleich es durchaus oft vorkommt), wobei ich weniger die Exzesse als vielmehr den Bruch der Beziehungen meinte. (Der Ausdruck "Sittenverfall" war hier allerdings definitiv falsch gewählt.)

19 x - Sie konnten mit dem Erfolg nicht umgehen.
15 x - Zu viel Tour-Album-Tour. (Insbesondere die lange Devotional Tour.) (Zu wenig Ferien zwischendrin.)
12 x - Es war ein langer Weg von Missverständnissen, internen Spannungen und Kommunikationsproblemen (ab Mitte der 80er).
06 x - Negative Einflüsse / falsche Freunde ("Dave had the wrong woman in his ear.").
06 x - Familiäre / persönliche Probleme.
05 x - So eine Art "nahe an den 30 Krise" / (die Suche nach einem Sinn im Leben). ("They were in their thirties, and already had so much going on in their private lives, and then the ridiculously long tour completely turned their lives and sanity upside down. I think they felt they had lost control over their lives and time, and saw no end to getting a normal life again.")
05 x - Es gab kein Alltagsleben ("Wenn Dich jeden Abend zigtausend Leute in den Himmel heben, Du dann aber alleine im Hotel hockst, wenn Du nie weißt, in welcher Stadt Du bist, was Deine Kinder gerade machen, eben eigentlich das Leben aller Leute weitergeht, nur Du hast jeden Tag Murmeltiertag ... ein Rockstar zu sein, muss schrecklich sein") / keine Zeit für sich selbst / man lebt in einer Parallelwelt.
05 x - Die Charaktere waren zu verschieden. (Jeder war auf einem Ego-Trip.) / Es gab keinen Zusammenhalt.
04 x - Es war Teil des Zeitgeistes. ("Aufkeimen der Techno/House-Bewegung, Künstler nahmen schon immer Drogen, aber erst da wurde es richtig schick für manche sich völlig wegzubeamen. Dazu die Grunge-Ära, absoluter Nihilismus war hip.")
04 x - Es gab keine Möglichkeit, einander aus dem Weg zu gehen.
04 x - Interne Spannungen. (Konflikte zwischen Dave-Fletch und Alan-Fletch, Mart-Alan)
03 x - Einfach zu viel von allem - Geld, Macht ...
03 x - Zu naiv (jung) am Beginn der Karriere.
03 x - Daves Drogenabhängigkeit. (Es muss für die anderen hart gewesen sein, damit konfrontiert zu sein.)
02 x - Kein Rückhalt in den Familien, durch echte Freunde (Leute wie Daniel Miller hatten an Einfluss verloren.)
02 x - Die Band hatte alles erreicht und hat sich wohl gefragt wie es nun weitergehen soll.
02 x - Sie haben von sich selbst zu viel erwartet / sich zu viel zugemutet.
01 x - Innere Einsamkeit.
01 x - Die Tour fing zu früh an, sie haben sich nicht genug Zeit genommen, sie vorzubereiten.
01 x - Sie hatten gehofft, ihre persönlichen Probleme auf der Tour verdrängen zu können, aber es lief "Wrong".


trennlinie


24. DM sind eine sogenannte Kultband. Woraus entstand deiner Meinung nach dieser Kult und wo hat er seine Wurzeln? (Oder auch: Was zieht dich in ihren Bann?)

Anscheinend eine sehr schwierige Frage. ;-) Warum mögen die Leute diese Band so sehr, dass sogar ziemlich kritische Fans, die die neueren Alben und die Konzerte heute nicht mehr so mögen, nicht von ihnen lassen können?

21 x - Die Musik! Der einzigartige Sound und Style (besonders in den 80ern). Man kann sie nicht vergleichen, sie befinden sich in einer eigenen Liga. ("Auch nach Jahren hört man in den Liedern immer etwas Neues."
19 x - Das "Gesamtpaket" - tolle Konzerte, Charisma, "Seele", der besondere Stil ...
17 x - Die Texte / Musik / Bandmitglieder scheinen sehr persönlich zu sein. Die Leute können sich mit den beschriebenen Gefühlen identifizieren. / "Wie kann Mart wissen, was in meinem Kopf vorgeht?" / "Exakt so habe ich mich in der Situation auch gefühlt." / Ich finde mich selbst durch die Musik. / Ihre Musik stellt immer die perfekte Adaption zu den eigenen Gefühlen dar. "Es ist, als würden sie mir einen Zugang zu mir selbst verschaffen." "Dadurch erlangen die Lieder einen persönlichen Wert für mich." "Das Gefühl, angekommen zu sein."
16 x - Sie sind / waren (in den 80ern) absolut einzigartig, cool und anders, und als Fan erschien man anderen ebenso einzigartig, anders und seltsam ("ich kam mir wie ein komischer Freak vor"). / Es war so was wie eine Revolution.
09 x - Es ist wie eine große, weltweite Familie (auch durch Fanprojekte und DM-Parties).
08 x - Es ist die Nostalgie. Viele Leute sind mit ihnen aufgewachsen. Die Musik hat sie durch ihre Jugend begleitet. ("Für viele halt wichtiger Dreh- und Angelpunkt ihrer Jugend und somit auch ein Relikt vergangener Zeiten.")
07 x - Der devoted black swarm.
06 x - Dave / der charismatische Frontman.
06 x - Sie sind extrem populär, ohne berühmt zu sein. ("Viele Hits als sogenannte Nischenband. Das war interessant und keiner hat die Kommerzialisierung bemerkt.")
06 x - Ihre Kontinuität, sie selbst zu bleiben und sich trotzdem weiterzuentwickeln und weiter zu wachsen. / Dass sie es geschafft haben, ihre gesamte Karriere hindurch gute Musik zu machen. / Sie sind zeitlos.
04 x - Das Image, (das Anton Corbijn ihnen mit seinen Fotos und Videos gab. / DM waren einfach vier Personen, die etwas verdammt Cooles ausstrahlten.)
03 x - Ich liebe ihren seltsamen Humor. ("Dazu ein sehr spezieller Humor, den - finde ich - die meisten Fans gar nicht verstehen ...")
03 x - Es ist eine besondere Magie, die man nicht beschreiben kann. ("Diese Band umgibt eine besondere Aura. Von ihrer Musik und den Bandmitgliedern geht eine geheimnisvolle Faszination aus, die ich nicht in Worte fassen kann. - Depeche Mode ist mehr als nur die Summe ihrer Mitglieder, sondern viel größer, größer als sie selbst.")
03 x - Depeche Mode ist eine Lebensphilosophie. / "Sie sprechen mit Ihrer Musik ein Lebensgefühl aus, das sonst kaum eine andere Band je geschafft hat."
03 x - Sie sind für mich keine Kultband. Musik ist keine Religion. / Ich würde das nicht Kult nennen! (Um das etwas zu erklären: Dies ist der Gegenpart zu der gleichen Frage, die der Band etwa Ende der 80er gestellt wurde. Da ihnen zwar klar war, dass sie "Kult" sind, dies aber nicht wirklich erklären konnten, dachte ich, ich sollte es mal die Fans fragen.)
02 x - Die Persönlichkeiten der Bandmitglieder. ("Sie sind und waren immer echt, selbst wenn sie noch so unecht wirkten. Du findest dich in ihnen wieder.")
02 x - Es ist die dauerhafte Nähe zu den Fans, die man auf Konzerten spürt ... sie lieben ihre Fans.
01 x - Weil es nur zu wenige Konzerte gibt. Alles, was selten ist, ist begehrt.
01 x - Heutzutage ist alles Kult, was unter die Überschrift "80er Jahre" gehört.
01 x - DM gelingt ein fasziniernder Drahtseilakt zwischen Underground - Mainstream, Andersartigkeit - Identifiaktion, Melancholie - Hoffnung.
01 x - Viele noch so unterschiedliche Menschen (bemerkenswerterweise auch unterschiedlicher [musikalischer] Kulturen) können sich mit der Musik von DM identifizieren.
01 x - Die Transformation von einer einfachen Popband zu einer ernsthaften Band mit intensiven Texten und Musik.

Besondere Bemerkungen: "Sie sind das bestgehütete Geheimnis der Musik." (Vielleicht bringt es dieser Satz auf den Punkt.) Die Umfrage beweist, dass der "Kult" vor allem in Deutschland und Osteuropa seine Wurzeln hat. Teilnehmer aus anderen Teilen der Welt hatten große Schwierigkeiten mit dieser und der nächsten Frage. Entweder meinten sie, dass die Band für sie kein "Kult" sei oder sie ließen die Frage aus oder die Antworten zeigten, dass ihnen das "Kultische" vollkommen fremd ist.


trennlinie


25. Was stellen die Bandmitglieder für dich da?

21 x - Für mich sind (waren) es einfach (geniale) Musiker (die nicht jedem Trend folgen).
09 x - Musiker / Personen, die auf eine gewisse Weise (durch ihre Musik) Teil meines Lebens sind.
06 x - (So etwas wie) Seelenverwandte. (Personen, mit denen ich mich durch die Musik geistig verbunden fühle.)
06 x - So was wie entfernte Verwandte, die man kaum kennt. / Es ein bisschen so was wie Familie.
05 x - Eine Band, die ein Produkt verkauft, aber ich fühle mich mit dem verbunden, was sie musikalisch und lyrisch zu sagen haben.
05 x - Da ist schon so was wie eine Verbindung, die ich nicht richtig beschreiben kann.
04 x - Es scheint, als würde man sie kennen, obwohl man sie noch nie getroffen hat.
04 x - Interessante Persönlichkeiten.
04 x - So was wie gute, alte Kumpels / Schulfreunde, aber mehr nicht.
03 x - Ich kenne sie nicht, aber es fühlt sich an, als wären es meine Freunde. (Es würde mich nicht stören, wenn mich einer von ihnen nachts anrufen würde, um sich auszuheulen. Ich würde sie auch auf der Couch schlafen lassen - und das darf bei mir echt nicht jeder!) (Süß :d)
03 x - Ich verehre sie (es sind besondere Menschen für mich) / Ich liebe sie.
03 x - Ikonen der 80er / Kult.
03 x - Musiker / Personen, die scheinbar das Gleiche fühlen und denken wie ich.
03 x - Idole. / Götter.
02 x - Ich verehre sie für ihre Musik, aber mehr nicht.
01 x - Die Anführer einer Gemeinschaft.
01 x - Orakel.
01 x - Eine große Inspiration.
01 x - Ich mag sie.

03 x - Martin ist ein brillianter Songwriter und Sänger.
03 x - Dave ist so was wie ein Seelenverwandter für mich.
02 x - Dave ist ein sehr charismatischer Frontman und hat eine großartige Stimme.
01 x - Fletch ist ein Musiker und Organisationstalent.
01 x - Fletch ist Fletch - man muss ihn einfach lieb haben.
01 x - Dave ist ein großmäuliger Idiot, der lieber beim Singen bleiben sollte, anstatt Songs schreiben zu wollen - was er ganz offensichtlich nicht kann.
01 x - Fletch ist das Element, das Mart und Dave zusammenhält.
01 x - Die Kombination von Dave und Martin ist perfekt. Sie sind so verschieden und ergänzen sich doch so gut.

Es stimmt, dass es hauptsächlich Frauen waren, die schrieben, sie empfänden die Bandmitglieder als Seelenverwandte. Aber es gab auch erstaunlich viele Männer, die sie als "so was wie Freunde" bezeichneten oder als Idole, die sie verehren.


trennlinie


26. Hast du schon mal die / eines der (ehemaligen) Bandmitglieder persönlich getroffen? Wann und wo war das? Konntest du ein Gespräch führen? Um was ging es? Welchen Eindruck hattest du von deinem Gegenüber? (Mehr als "er war nett" wäre hilfreich.)

45 x - Nein. (Einige mit dem Zusatz "leider" oder "aber ich würde gern", aber auch erstaunlich viele mit "aber ich würde es auch nicht wollen." Warum nicht? Sorge, dass sie sich als vollkommen normale Menschen entpuppen könnten?)
27 x - Ja.

Diejenige, die sie schon mal getroffen oder gesehen haben, hatten in der Regel kaum Gelegenheit, wirklich mit ihnen zu sprechen.

08 x - Alan ist sehr cool, höflich, freundlich, ein Gentleman.
06 x - Fletch ist ein netter Kerl, sehr entspannt und lustig. (Es war wie mit einem alten Freund zu plaudern.)
05 x - Dave ist sehr freundlich und ein perfekter Gentleman. (Er war sehr witzig.)
05 x - Mart scheint sehr freundlich zu sein, aber er ist sehr schüchtern. / Er ist eine liebenswerte Person.
03 x - Alan kann unfreundlich / zickig sein, wenn er sich gestört fühlt. (Besonders während der Devotional-Zeit.)
03 x - Früher war Mart "nüchtern-schüchtern, besoffen-offen".
02 x - Fletch scheint recht unnahbar zu sein.
02 x - Fletch ist sehr professionell und höflich.
02 x - Fletch mag es wohl nicht so gern, wenn sich allzu viele Leute um ihn drängen.
01 x - Es war erstaunlich, wie viel Zeit Mart sich genommen hat, um mit uns zu reden.
01 x - Während der Devotional-Zeit hat Dave wirklich dieses Rockstarimage gelebt. (Ich sah, wie er eine Limousine demolierte.)
01 x - Ich traf sie Mitte der 80er auf einem Rummel (sprach aber nicht mit ihnen), und es war schön zu sehen, wie viel Spaß sie zusammen hatten.
01 x - Dave ist eine sehr nette Person, aber ich könnte mich nicht längere Zeit mit ihm unterhalten. (Warum? :o)
01 x - Alan erschien mir, als habe er zwei vollkommen unterschiedliche Gesichter. Er kann sehr nett und charmant sein, aber ich wette, man kann ernsthaft in Schwierigkeiten geraten, wenn er auf einen sauer ist.
01 x - Dave ist recht kühl zu den Fans. Er erscheint auch nie auf Backstageparties. DM ist eben sein Job, und das war's.


trennlinie


27. Es gibt etliche Gerüchte über diverse Eskapaden der Bandmitglieder - zum Teil sogar selbst gestreut / zugegeben. Trotzdem gibt es nie Skandalgeschichten über die Band in irgendwelchen Boulevardmagazinen wie es anderen Stars oft passiert. Woran denkst du liegt das?

34 x - Sie sind nicht Mainstream genug, um ein generelles Interesse zu erzeugen. (Manche Leute wissen nicht mal, dass sie überhaupt noch existieren.)
13 x - Sie sind klug genug, um sich und ihr Privatleben abzuschirmen. (Vielleicht zahlen sie dafür ja auch was.)
12 x - Sie haben sich nie an diese Boulevardmedien verkauft. / Sie haben Würde. / Sie haben nicht dieses Geltungsbedürfnis. / Sie haben das nicht nötig. / Sie haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt.
08 x - Vielleicht gäbe es da ja auch gar nichts zu berichten?
06 x - Nun ja, es gab doch einige Skandale - die ganzen Drogengeschichten und einige Missverständnisse in den 80ern. (Ich steuerte da eher auf die 1000 Jungfrauen zu, die sie auf ihren Touren vernascht haben sollen. ;-))
04 x - Gute Frage. Keine Ahnung.
02 x - Ich habe noch nie was von irgendwelchen Skandalen (Gerüchten) gehört.
02 x - Groupies reden nicht über ihre Abenteuer, weil sie sonst nie wieder eingeladen werden.
01 x - Ihre Fans lieben sie zu sehr, um den Boulevardmedien schmutzige Geschichten zu verkaufen.

Besondere Bemerkungen: "Aber nicht alles über sie zu wissen, macht die Band noch interessanter." / "Ich denke nicht, dass die Leute wirklich an amorösen Skandalen interessiert wären (schon gar nicht an welchen eines Andy Fletchers). (Da wäre ich mir nicht so sicher ... ) / "Nun ja, es sind eben Underground-Berühmheiten." / "DM-Fans scheinen sehr speziell zu sein - ich glaube nicht, dass sie so was kaufen würden." / "Ich mag sie unter anderem auch, weil sie eben nicht dieses Geltungsbedürfnis haben."


trennlinie


28. Bist du mit der Veröffentlichungspolitik der Band / Plattenfirma zufrieden? Was würdest du ändern, wenn du könntest?

Erstaunlich für mich - ich hatte zuletzt eine Menge "Genörgel" in den Foren darüber gelesen - finden die meisten Leute die Veröffentlichungspolitik gut oder zumindest okay. Einige Teilnehmer nutzten diese Frage allerdings, um sich über die Nachrichtenpolitik zu beschweren.

32 x - Ja, ich bin zufrieden.
11 x - Mehr oder weniger bin ich zufrieden.
09 x - Nein, (nicht mehr).

14 x - Weniger / bessere (Re)mixes / Maxis
10 x - Bessere Singles.
04 x - Bessere Videos / Artwork.
03 x - Ich wünschte, sie würden mehr alte Konzerte auf DVD/CD veröffentlichen.
03 x - Keine Best Ofs, bitte.
02 x - Keine so langen Pausen zwischen den Alben.
02 x - Die Qualität könnte besser sein (Besonders die der Merchandising-Produkte).
02 x - Weniger Songs auf einem Album (dafür eine höhere Qualität).
02 x - Keine Downloads, bitte.
01 x - Mehr alte Demos veröffentlichen, bitte.
01 x - Ein paar Extras hier und da wären schön.

09 x - Ab und an ein paar Nachrichten wären schön / mehr Nachrichten insgesamt / eine bessere Nachrichtenpolitik.
03 x - Die Kommunikation mit den Fans ist nicht gerade gut. (Es ist klar, dass man ihnen nicht direkt schreiben kann, aber es gibt auch keine Möglichkeit, mit jemandem in Kontakt zu treten, um besondere Dinge vorzutragen.)

Worin liegen deiner Ansicht nach die Probleme?

05 x - Es ist einfach der Zeitgeist. Internet, Downloads, sich verändernde Märkte.
05 x - Es scheint, als habe die Band an Einfluss und auch Interesse verloren. / Es hat sich eine gewisse Bequemlichkeit eingestellt.
02 x - Die EMI ist Schuld. (Man will nur noch Geld mit der Marke DM machen.)


trennlinie


29. Gibt es für dich ein "DM-Mysterium", auf das du gern eine Antwort hättest?

24 Personen meinten, es gäbe für sie kein "DM-Mysterium". Der Rest hatte anscheinend Probleme mit dieser Frage und schrieb, was immer ihnen in den Sinn kam. (Es erinnert daher ein wenig an die früheren Bong-Fragebögen :d)

13 x - Warum ging Alan wirklich (bzw. was ging hinter den Kulissen wirklich vor?) / Warum kommt er nicht zurück? / Ich würde gern eine Biographie lesen, die von den Bandmitgliedern selbst geschrieben wurde, um alles über die Hintergründe (z.B. die ganze Geschichte mit Alan / die Streitereien 1992 in Madrid) zu erfahren.
08 x - Ich würde gern alle nicht ausgearbeiteten Ideen und alle Produktionsstadien hören. (Wo werden die Demos / Originalaufnahmen aufbewahrt? Warum wurden einige Ideen nicht ausgearbeitet z.B. "Mother Me". / Gibt es unveröffentlichte Songs? / Gibt es vielleicht doch ein verlorenes Album? (War "Toast Hawaii" nur der Code dafür?))
06 x - Woher kommen die Idee für die Texte / Musik und was sind die Inspirationen für die Texte? (Beispiele: Handelt der Gahan-Solosong "Saw Something" wirklich von seiner Beziehung zu Martin? Sind einige Dave-Songs von Mart inspiriert? Ist "In Your Room" wirklich Marts Tochter gewidmet? Wer ist die Inspiration für "Useless" und "Home"? Sind mit den 15jährigen in "Little 15" und "A Question Of Lust" die gleiche Person gemeint und gab es eine reale Vorlage?)
04 x - Ich würde gern mehr über die Skandale der Bandmitglieder wissen (besonders in den 80ern und 90ern). / Ich frage mich immer noch, ob Martin wirklich mit diesem ungarischen Playmate geschlafen hat. (Man sieht, es gibt durchaus Leute, die an Groupie-Geschichten interessiert wären. ;-))
03 x - Warum sind sie so populär, obwohl sich scheinbar "keiner" für sie zu interessieren scheint?
03 x - Warum sind ihnen so viele Leute ergeben und bezeichnen DM sogar als Lebeneinstellung oder Religion?
03 x - Wann wird World Violation auf DVD veröffentlicht? / Warum wird es nicht veröffentlicht? Wird es jemals veröffentlicht werden?
02 x - Warum lieben die Leute die Konzerte so sehr, obwohl Dave alles andere als ein guter Livesänger ist?
02 x - Warum gibt es DM-parties und warum funktionieren sie? Es gibt ja auch keine U2- oder Robbie-Williams-Parties.
01 x - Ich würde gern den genauen Prozess, die Details und Diskussionen erfahren, die es gab, als Dave sich als Songwriter durchgesetzt hat, und was Martin über jeden der Davesongs wirklich denkt.
01 x - Was hat Dave gefühlt, als ihm schließlich nüchtern klar wurde, dass Alan weg war?
01 x - Warum arbeiten sie nicht mehr mit Anton Corbijn als Videoregisseur?
01 x - Wie leben sie?
01 x - Werden sie jemals in Neuseeland spielen?
01 x - Warum ist die Kommunikation auf den Konzerten so dürftig?
01 x - I question your sexuality - Ist da irgendein Funke Wahrheit drin?
01 x - Was ist ein Bong? (Eine Wasserpfeife. ;-) Aber Fletch sagte mal, sie könnten sich nicht genau daran erinnern, wie sie auf den Namen "Bong" kamen. Vermutlich mochten sie einfach den Klang.)
01 x - Wann wird es das nächste Album / die nächste Tour geben?
01 x - Warum produziert man Stücke wie "Newborn" oder "Ghost" und erkennt nicht das Potential eigener, geschaffener Musik darin?
01 x - Wieso bringen sie nicht nochmal so ein geiles Lied wie "Stripped" zustande ? ;)
01 x - Warum haben sie auf der SOTU keine normalen Drums benutzt?


trennlinie


30. Wenn die Band dir einen persönlichen Wunsch erfüllen würde, welcher wäre das?

29 x - Einladung zu einem Abendessen / persönlichem Gespräch / Privatkonzert / ins Studio (um die ganze Produktion verfolgen zu können) / ein Konzert in meiner Stadt / zu meinem Geburtstag kommen / auf meiner Hochzeit spielen.
16 x - Dass sie weiter Musik machen und auf Tour gehen. (Am besten schon nächstes Jahr.)
18 x - Mehr Mut bei der Produktion (endlich mal wieder einen richtigen Hit / einen "Stripped"-Nachfolger), den Liveversionen und der Setliste ("Mercy In You" und "Higher Love"!)
11 x - Aaalaaaaan! (Dass er in die Band zurückkehrt / sie mit ihm (und Flood) als Produzent arbeiten).
04 x - Den richtigen Punkt zum Aufhören finden. (Ich wünschte, sie hätten sich schon 1990 aufgelöst. / Dass sie nicht die nächsten Rolling Stones werden.)
04 x - Gesundheit für die Bandmitglieder (und Zusammenhalt).
03 x - Eine Zeitmaschine. (Ich wurde zu spät geboren, um ihre früheren Konzerte zu sehen.
03 x - Dass sie Peter Gordeno (und auch Christian Eigner) loswerden.
03 x - World Violation / frühere Konzerte auf DVD.
02 x - Ich würde gern das Mute-Archiv durchstöbern / Zeit in einem ihrer Häuser verbringen und mir all die alten Demos anhören.
02 x - Ein Autogramm (auf meiner allerersten Single / für meine Tochter auf ihrer Gitarre.)
01 x - Ein Keyboard oder anderes Teil ihrer Ausrüstung als Geschenk.
01 x - Dass sie sich endlich wie Erwachsene benehmen und vernünftig mit Alan reden. Das Ganze kommt mir total kindisch vor.
01 x - Dass sie mich einen ihrer Songs remixen lassen.
01 x - Dass sie den Friseursalon meiner Freundin besuchen und sich dort bedienen lassen. (:o Und warum? Um die Freundin glücklich zu machen?)
01 x - Ich würde gern mal in einem ihrer Videos mitspielen.






Wenn du über (Teile) der Umfrage diskutieren oder "Nachfragen" beantworten möchtest, nutze dafür das Forum. (Für diesen Teil des Forums muss man nicht registiert sein. Ignoriere das Feld "Passwort", wichtig sind nur das Capatcha und die Sicherheitsfrage am Ende des Editorfeldes. Wenn du einen Nick verwenden möchtest, benutze das Feld "Benutzername".)

Wer es anonymer mag:
E-mail: dmbiographie@hotmail.de

Nach oben